Zickzackkurs durch Europa – 2019

Ich lebe nicht 1865 und auch nicht im Wilden Westen, sondern 2019 in Europa, Deutschland. Das ist vielleicht ein wenig schade. Denn die Vorstellung, wie ein Cowboy mit Pferd, etwas Proviant, Zeug für die Nacht und Revolver durch die Prärie zu reiten, die finde ich faszinierend.

Im Zickzack-Kurs durch die Landschaft reiten, nachts irgendwo an geeigneter Stelle ein Camp aufschlagen, etwas essen, rauchen und in den Sternenhimmel schauen. Alles langsam und mit Ruhe.

Aber diese Zeiten sind vorbei. Wir haben das Jahr 2019 und ich lebe in Nordeuropa. Wenn ich hier im Zickzack-Kurs die Landschaft erleben will, dann mit einem Auto. Das hierfür geeignetste Modell ist das eines extralangen „Hundefängers“, wie zum Beispiel dem Fiat Doplo Maxi.

Hier hätte ich genug Platz für mich, eine Matte und meine beiden Hunde. Vorn in die Ecke käme eine kleine Box für Geschirr und Gaskocher, etwas Proviant und fertig. Und selbst wenn es Schrauben regnete, hätten wir es in solch einem Gefährt warm und gemütlich.

Von diesen rollenden Wohnzimmern halte ich nichts. Das wäre so, als würde ich mit einem Planwagen durch die Prärie rollen. Ein Fiat Doplo Maxi ist hingegen schneller, verbrauchsarm und wendiger als die Wohnmobile, in welche Wohn- und Badezimmer eingebaut sind.

Außerdem sind Wohnmobile in halbwegs brauchbarem Zustand nur für viele tausend Euros zu haben, ein gebrauchter Doplo hingegen ist für wenige tausend Euro zu haben. Die Toilette wäre mein Klappspaten und ein Wasserkanister meine Dusche. Alles völlig easy.

Auf Zickzack-Kurs durch Europa, in einem Fiat Doplo Maxi oder einem vergleichbaren Modell eines anderen Herstellers – das wäre noch mal etwas. Wenn ich Strom und etwas Komfortableres bräuchte, könnte ich mich für eine Nacht auf einem Campingplatz einmieten.

Zurzeit halte ich als Fahrzeug einen großen „Hundefänger“ für das beste Auto und würde es sofort gegen jedes andere eintauschen. Und Sie? Schon mal auf Zickzack-Kurs gewesen? Lust bekommen?

Wenn ja, dann weiterhin viel Freude, in diesem Sinne, Ihr Jörg Baumann.